Die Bänd

Was soll man über ne Bänd schreiben, bei der man von Anfang dabei ist?! Alle Geschichten, alle ehemaligen Bändmitglieder, all die Konzerte hier aufzuführen würde viel, viel zu lange dauern und da hab ich auch kein Bock drauf.

Also, mal eben die Zeit seit 1994 im Schnelldurchgang:

Im Sommer 1994 taten sich u.a Wille und ich im schönen Voerde/Niederrhein zusammen und haben die Bänd auf die Beine gestellt.
Es folgten einige Demos, Samplerbeiträge und im Jahr 1997 unsere erste CD „CaliVOERDia“
Flo ist im Sommer 1997 eingestiegen. Lässt man die Zeit außen vor, in der Wille kurzzeitig nicht dabei war und die Bänd sich auflöste, sind ¾ der Bänd bereits seit insgesamt 16 Jahren zusammen. Gott, ne …
Danach folgten die CD´s
Yohimbe (1999)
Too old to live – too young to die (2001)
We aint shit (2003)
2004 ist Felix am Bass eingestiegen und wir spielten zusammen die
Cheapstage 41 (2004) ein.
Felix war dann 2005 wieder weg, weil er studieren wollte (was er immer noch tut).
2008 kam dann die (mittlerweile zwischenzeitliche) Auflösung. Die Luft damals war einfach raus und wir sind alle getrennte Wege gegangen. Wille ist nach Bochum, Florian nach Köln und ich nach Hamburg gezogen und eigentlich war die Bänd tot.

Während Zeit von 1994 – 2008 haben wir natürlich auch Konzerte ohne Ende gespielt, es müssten so um die 350 / 400 gewesen sein. Dabei haben wir die Bühne mit solch illustren Bänds wie der TERRORGRUPPE, THE BATES, UK SUBS, HEIDEROSJES, VENEREA und vielen anderen geteilt. Die wichtigste Bänd für uns wurden aber die DERITA SISTERS aus Santa Barbara/Kalifornien. Auch wenn wir bis heute gegenseitig die Musik der anderen Bänd nicht leiden können, sind wir immer noch gut befreundet und waren insgesamt 4 mal zusammen auf Tour. Bei den letzten beiden gemeinsamen Touren in den Jahren 2001 und 2002 habe ich sogar die Lead-Gitarre für die DERITA SISTERS übernommen.

Ende 2012 ist dann Mark Gilman (Sänger + Gründer der DERITA SISTERS) auf mich zugekommen und fragte ob ich noch mal Lust hätte die Tour-Gitarre für die DERITA SISTERS zu schwingen. Natürlich hatte ich da Bock drauf. Als dann endgültig feststand, dass die Tour statt finden wird, habe ich Florian und Wille gefragt ob wir mit WC zusammen in unserer Heimat Voerde als Vorgruppe der DERITA SISTERS spielen wollen. Das „Ja“ der beiden war fast schneller da, als ich die Frage stellen konnte. Nun brauchten wir noch nen Basser und da sind wir auf Felix gekommen, der auch sofort wieder dabei war.

Tja, und weil die Show in Voerde und eine weitere als Vorgruppe der DERITA SISTERS in Köln einfach nur geil waren, ham wa uns entschlossen, wieder weiter zu machen.

Und da sind wir nun, ne neue Pladde – Back To CaliVOERDia – im Gepäck, bereit wieder die Bühnen der Republik unsicher zu machen und zusammen Spaß zu haben. Ja, auch alte Punks brauchen ein Hobby!

Eins noch: unsere Musik ist natürlich eindeutig von dem ganzen Zeuch aus Kalifornien beeinflusst (NOFX, BAD RELIGION, SOCIAL DISTORTION usw. und sofort). Aber wie sagte es ein Freund von uns vor kurzem: Ich kenn keine Bänd, die so abwechslungsreich ist wie Ihr!

Das doch mal nen Wort
- im August 2013 der Tänk